Schweizerischer Klub der Beauceron-Freunde

6 wichtige Gründe für einen Harlekin Welpen aus der Schweiz

Harlekin-Beaucerons werden immer beliebter. Viele Haben sich in die einzigartige, absolut individuelle Fellfarbe der Harlekins verliebt. Doch nur wenige wissen, dass diese Fellfarbe durch eine Mutation des SILV-Gens hervorgerufen wird. Diese Mutation, man nennt sie Merle, ist mit Gehör- und Augendefekten gekoppelt. Untersuchungen haben gezeigt, dass Harlekins oftmals an diesen Erbdefekten leiden. Über die genaue Vererbung dieser Erbdefekte wird unter den Fachleuten heftig diskutiert. Was man jedoch mit Sicherheit sagen kann ist, dass Elterntiere, bei denen vererbbare Augen- und Gehördefekte vorhanden sind, diese auch an die Welpen weitervererben.

Sie möchten bestimmt keinen Harlekinwelpen bei sich aufnehmen, bei dem Sie mit grosser Wahrscheinlichkeit damit rechnen müssen, dass sein Gehör und / oder seine Augen durch Gendefekte geschädigt sind. Und Sie haben recht!

Auch dem Schweizerischen Klub der Beauceronfreunde sind gesunde Hunde wichtiger als einfach nur wunderschön gefärbte Tiere. Deshalb haben sich Züchter und Mittglieder darauf verpflichtet alles zu tun, damit die Beaucerons aus der Schweizer Zuchtstätten nicht nur schön sondern auch gesund und charakterlich einwandfrei sind.

Deshalb müssen bei den Harlekin-Beaucerons zusätzliche Gesundheits-Checks gemacht werden:

  • Harlekin-Beaucerons dürfen nicht Träger des heimtückischen Merle-Gens sein

  • Harlekin-Beaucerons müssen ihr absolut gesundes Gehör mit einem standardisierten Test vor der Zuchtzulassung bestätigten.

  • Harlekin-Beaucerons müssen frei von vererbbaren Augenerkrankungen sein und müssen dies durch einen aufwändigen Test vor der Zuchtzulassung bestätigten.

  • Harlekin-Welpen müssen vor der Abgabe an den neuen Besitzer auf vererbbare Augenerkrankungen und Gehördefekte untersucht werden. Die Untersuchungsergebnisse werden an die neuen Besitzer gegeben.

  • Alle andern Untersuchungen, die bei rot-schwarzen Beaucerons  verlangt werden, sind auch bei Harlekin- Beaucerons vorgeschrieben.


Diese zeit- und kostenaufwändigen Tests werden von den Schweizer Züchter des SKBF zum Wohle ihrer Harlekin-Beaucerons verlangt.

Sie als zukünftiger Besitzer eines Harlekinwelpens aus Schweizer Zucht profitieren davon.

  • Sie haben so die grösstmögliche Sicherheit einen gesunden und charakterlich einwandfreien Hundewelpen zu erhalten.

  • Sie ersparen sich und Ihrem neuen Familienmitglied damit machen Kummer, viel Leid und teure Tierarztbesuche.

Nehmen Sie für einen gesunden, auf Augen- und Gehördefekte untersuchten Harlekin-Welpen mit einem Züchter des Schweizerischen Klubs der Beauceronfreunde (SKBF) Kontakt auf.