Schweizerischer Klub der Beauceron-Freunde

Der Beauceron in der Werbung

Der Beauceron auf Schokoladen-Sammelbild

undefined

Die Kunden der Schweizer Schokoladen Peter, Cailler, Kohler und Nestlé (Lausanne) erhielten zu jeder Tafel Schokolade eine Sammelmarke, die sie in ein Album kleben konnten. Jede thematische Sammelserie umfasste 12 Sujets.

Die Serie XVIII  (ca 1931) war den „Chien de garde“ gewidmet. Als Nummer 8 wurde die Sammelmarke „Berger de Bauce – Beaucer Schäferhund“ herausgegeben. Das Sammelalbum ist in der Klubbibliothek des SKBF und kann ausgeliehen werden. Das ganze Albumblatt der Serie XVIII (Chiens de Garde) ist auch als Download erhältlich.

Camembert „Le Bas Rouge“

Der Beauceron ist nicht nur ein bekannter Arbeitshund, nein er eignet sich sogar dafür einem Camembert Bild und Namen zu geben.

Es begann 1925 als Herr Leon Marcel Gasselin die Käserei Burel, in Petit Vivier übernahm. Die Geschäfte liefen so gut, dass er die Molkerei Amiot in Brou erwerben konnte. Dort produzierte er bis im Januar 1956, nebst andern Camembert-Sorten auch den „Le Bas Rouge“.

Der Käser Leon Marcel Gasselin mit seinem Milchfuhrwerk. Er produzierte denn Camembert "Le Bas Rouge"

Sammelbild Berger de Beauce

undefined

Das Établissements Martinau (Café Vaniqueur) in Blois-Le Mans gab in den 40er und 50er Jahren für seine kleinen Kunden Sammelalbums zu verschiedenen Themen heraus. Zu den Produkten dieses Établissements wurden kleine Sammelbildchen (53 mm x 42 mm) herausgegeben, die in die Sammelalbums eingereiht werden konnten. Zur Kollektion des Hunde-Albums gehörte natürlich auch ein Sammelbildchen mit dem französischen Nationalhund Berger de Beauce. Der Beauceron wurde bis 1955 auch mit der Fellfarbe "Fauve" und "Fauve charbonné" gezüchtet, was der Fellfarbe der heutigen Malinois oder Tervueren entspricht.

Sammelbildchen "Berger Beauceron", herausgegeben vor 1955